ABDICHTUNGSPRODUKTE MIT
ÜBER 70 JAHREN ERFAHRUNG


INDUSTRIE- & PRIVATFLÄCHEN
FLACHDACHSANIERUNG


LEHRGÄNGE FÜR HANDWERKER
WERDE PROFI FÜR
AREXAL® PRODUKTE


INDUSTRIE- & PRIVATGEBÄUDE
MAUERWERKSABDICHTUNG


TUNNEL, TIEFGARAGE, GEBÄUDE
RISSSANIERUNG VOM PROFI

PROBLEME MIT FEUCHTEM MAUERWERK?
AREXAL® löst das Problem in nur 5 Tagen. Dauerhaft!
Erleben Sie das weltweit einzigartige AREXAL® Nass-In-Nass Verfahren.

Durch die direkte innenseitige Anwendung am betroffenen Mauerwerk entfällt das umfangreiche Freischachten des Außenbereichs des Bauwerks. Hierbei müssen oft Drainagerohre, Strom- oder andere Versorgungsleitungen mühsam umgelegt werden. Mit dem AREXAL® System vermeiden Sie enormen Arbeitsaufwand, sparen Geld und wertvolle Zeit.

Zudem nutzen wir das Nass-In-Nass Verfahren, welches es uns ermöglicht, unser Produkt direkt auf das nasse Mauerwerk aufzutragen. Somit ist keine Vorbehandlung des Mauerwerks durch Heizlüfter oder ähnliche Prozesse notwendig. Dies spart sowohl Energie als auch Zeit.

MAUERWERK TROCKENLEGEN

IN NUR 4 EINFACHEN SCHRITTEN
FEUCHTES MAUERWERK TROCKENLEGEN

Mauerwerk von Putz und Farbe befreien - dazu Wand abschleifen, um die Kapillaren frei zu legen

Mauerwerk unter Verwendung eines Drucksprüher stark mit Wasser vornässen

AREXAL® kristalline Dichtungsschlämme (Pulver) mit Wasser leicht streichfähig anrühren

AREXAL® kristalline Dichtungsschlämme 2fach mit einem Malerquast auf das Mauerwerk aufstreichen. Fertig.

QUICK-MENGENRECHNER

Wieviel Quadratmeter Mauerwerk sollen trockengelegt werden?

Sie benötigen die folgenden Mengen an AREXAL® kris­tal­line Dich­tungs­schläm­me

Preis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Ergebnisse der Mengenkalkulation lediglich als Empfehlungshinweis zur Bestellung dienen. Es ist wichtig zu beachten, dass die tatsächlichen Bestellmengen je nach Bedarf und anderen Faktoren variieren können.

Pan-Tech kristalline Dichtungsschlämme

Eigenschaften der AREXAL® - Kristalline Dichtungsschlämme



DRUCKWASSERFEST
BIS ZU 4 BAR
(POSITIV & NEGATIV)


DIFFUSIONSOFFEN / ATMUNGSAKTIV


UMWELTFREUNDLICH


ZEITSPAREND DURCH
NASS-IN-NASS VERFAHREN
Unsere Kristalline Dichtungsschlämme dringen tief in das Mauerwerk ein und bilden dort eine permanente, kristalline Struktur, die das Eindringen von Feuchtigkeit effektiv verhindert. Dabei sind unsere Produkte nicht nur besonders effektiv, sondern auch äußerst umweltfreundlich und sehr einfach zu verarbeiten. Praktisch kann jeder dieses Produkt ohne besondere Kenntnisse oder den Einsatz von Spezialwerkzeug verarbeiten.

ELASTISCHE ABDICHTUNG

AREXAL®- Zusatzkomponente sorgt in Verbindung mit der AREXAL® - Dach- & Fassadenschlämme für hohe Stabilität & dauerhaft flexible Abdichtung speziell im Bereich Flachdächer und Fassaden.


AREXAL® - Zusatzkomponente (flüssig) dient zur flexiblen Oberflächenabdichtung von Bauwerken im Innen- und Außenbereich gegen alle Arten von Feuchtigkeit. Perfekt für spannungsreiche Untergründe wie Flachdächer, Rohr- & Kabeldurchführungen, Balkon- und Terrassenabdichtungen,
Dacheinläufe, Wandanschlüsse uvm. Die Zusatzkomponente (Elastikschlämme - Artikel-Nr.: AX1008) wird ausschließlich in Verbindung mit AREXAL ® - Dach- und Fassadenschlämme verarbeitet.


EIGENSCHAFTEN


  • besitzt eine hohe Haftfestigkeit und härtet schwindungs- und rissfrei aus
  • kann aufgrund der Biege- und Dehnfähigkeit auch Risse überbrücken
  • AREXAL® - Zusatzkomponente (flüssig) ist geprüft und wird überwacht nach DIN
  • 100% wasserundurchlässig
  • ist als WHG §19-Beschichtung gegen Trafo- und leichtes Heizöl geeignet
AREXAL Flüssigkomponente

Eigenschaften der AREXAL® - Zusatzkomponente angemischt mit der AREXAL® - Dach- & Fassadenschlämme



FLEXIBEL & ELASTISCH
BIS -60°C


DIFFUSIONSOFFEN / ATMUNGSAKTIV


IM INNEN- & AUßENBEREICH
VIELSEITIG EINSETZBAR


EXTREM HAFTFEST
& WASSERDICHT
Bei diesem Produkt handelt es sich um flüssigen Kunststoff der pur mit dem Produkt AREXAL® - Dach- und Fassadenschlämme ( Artikel-Nr.: AX1036 ) verwendet wird. 

Aus den beiden aufgeführten mineralischen Produkten werden dauerelastische und flexible Baustoffe mit umfassenden Anwendungsmöglichkeiten.

AREXAL® - Die Medizin für Ihr Bauwerk

TOP PRODUKTE

AREXAL® - Hydro - Wood
AREXAL®️-HYDRO-Wood ist ein dauerhafter Schutz für Holzstrukturen, der bis zu 2 cm tief in das Holz eindringt. Es verwendet keine umweltschädlichen Chemikalien oder Chloride. Dieses Produkt schützt Holz vor verschiedenen schädlichen Einflüssen und besteht aus modifiziertem Siliziumoxid mit speziellen Katalysatoren. Es dringt tief in die natürlichen Poren des Holzes ein und bildet eine schützende Barriere, die die Entflammbarkeit des Holzes reduziert und seine Lebensdauer verlängert. Vorteile leicht und problemlos zu verarbeiten geruchsneutral  umweltfreundlich diffusionsoffen säureresistent Einmalbehandlung  längere Lebensdauer reduzierter Wartungsbedarf staubbindend einfachere Reinigung Gebrauchsanweisung Normale Holzoberflächen und unbehandeltes Holz erfordern keine Vorbereitung. AREXAL®-Hydro- Wood muss bei über +5°C aufgetragen werden. Alle vorhandenen Anstriche oder Beschichtungen müssen, um das Eindringen von AREXAL®-Hydro- Wood zu ermöglichen, komplett entfernt werden. Sicherheit Augen- undlangzeitiger Hautkontakt muss vermeiden werden vorsichtshalber Schutzhandschuhe tragen auch natürliche Imprägnierungsmittel vor Kindern unerreichbar aufbewahren

Inhalt: 5 Liter (14,16 €* / 1 Liter)

Ab 96,22 €*
AREXAL® - Liquid X®
AREXAL® Liquid X® ist ein anorganisches, copolymeres Zusatzmittel für Beton und Estrich, das als einzigartige flüssige Komponente fungiert und auf mehr als 60 Jahre umfassender Gutachten und Expertisen zurückblickt. Gemäß der DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 dürfen in Betonkonstruktionen ausschließlich Betonzusatzmittel verwendet werden, die entweder der Norm DIN EN 934-2 entsprechen oder eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung besitzen. Unser Produkt erfüllt diese strengen Anforderungen und ist gemäß DIN EN 934-2:2012 zertifiziert. Zusätzlich zeichnet es sich durch seine radongasabweisenden Eigenschaften aus, was es zu einer sicheren und zuverlässigen Wahl für Bauprojekte macht, bei denen sowohl Qualität als auch Umweltschutz im Fokus stehen. Produktbeschreibung AREXAL®-Liquid X® verbessert die Haltbarkeit von Beton für Hoch- und Tiefbauanwendungen. Dieses Produkt ist besonders nützlich für Bauwerke, welche anfällig für schnellen Verschleiß sind, indem es einen verstärkten Schutz gegen Korrosion des Bewehrungsstahls bietet und externe Abdichtungen überflüssig macht. Im Unterschied zu Standard-Beton, der lediglich wasserundurchlässig (WU) ist, bietet AREXAL®-Liquid X® eine wasserdichte (WD) Qualität. WU-Beton, definiert durch die DIN-Norm, lässt eine Wassereindringtiefe von bis zu 5,0 cm zu. Im Gegensatz dazu reduziert AREXAL®-Liquid X® die Wassereindringtiefe auf maximal 10,3 mm bei einem konstanten Wasserdruck von 7 bar, was eine bedeutende Verbesserung darstellt. Mit AREXAL®-Liquid X® ist die Eindringtiefe bei dauerhaften Wasserduck von 7 bar höchstens 10,3 mm! Typische Anwendungen umfassen: Denkmalschutz, Bodenplatten, Kellerbau, Autobahnen, Flughafen Start & Landebahnen, Parkhäuser, Fundamente, Außenwände und Bodenplatten im Erdreich, Kläranlagen, unterirdische Gewölbe, Tanks und Gruben, Swimmingpools, Druck-Matten, Wasserlagerungstanks, Tunnel, Brücken-Bauwerke (Fertigteil und cast- in-place), Bordkanten und Gossen, Bürgersteige, Kanalschächte, Auffangbecken, Wasserparks, Dämme. Festbeton: höhere Druckfestigkeit (Bei gleichem Ausbreitmaß und Luftporengehalt) entspricht den Anforderungen von ASTM C 494, chemische Zusatzmittel für Beton, Typ A positive Wirkung auf alle physikalischen Eigenschaften Wasserdicht unter hydrostatischem Druck bis zu 4 Bar, mehr als 58 PSI (0,4 MPa) ergibt eine vollkommen wasserdichte Masse. harte dauerhafte Oberflächen sind widerstandsfähig gegen Absanden oder Abplatzen Oberflächen sind auch sehr resistent gegen Ausbrechen und Verschleiß eliminiert die Entstehung von Schwitzwasser in der Poren-Matrix, dadurch resultiert eine ausgezeichnete Frost/Tauwechsel-Beständigkeit Zusammensetzung und chemische Bestandteile AREXAL®-Liquid X® ist ein anorganisches, copolymeres, füssiges Zusatzmittel für Beton, das in der Lage ist, mit Portland Zement chemisch zu reagieren und dadurch die Eigenschaften von Beton in allen Phasen seiner Herstellung zu verbessern, im frischen Zustand, während des Aushärtens und als fertiger Beton. Abdichtende Wirkungen Die wasserlöslichsten Bestandteile, Calcium- hydroxid und Calcium-Aluminium-hydroxid (auch als freier Kalk bezeichnet), werden in die unlöslichen Mineralien, Tricalcium-Silikat und Tricalcium-Aluminium-Silikat umgewandelt. Diese unlöslichen Mineralien wachsen in die Kapillaren als sehr feine Mikro-Kristalle. In Kombination mit der Mikro- Poren-Struktur, resultiert daraus eine Beton-Masse die dem Eindringen von Wasser auch unter höchsten Drücken standhalten kann. Langzeitbeständigkeit Eine große Menge an Makro-Poren ( verbindet sich in normalem Beton) werden in AREXAL®-Liquid X® Beton zur Größe zu Mikro-Poren reduziert. Ungefähr 3.8 % der Masse von AREXAL®-Liquid X® Beton werden von diesen Mikro-Poren eingenommen. Die Mikroporen sind hydrophob und obwohl das System „atmet“, kann sich Kondenswasser nicht bilden. Diese Tatsache, in Kombination mit anderen physikalischen Eigenschaften von AREXAL®-Liquid X® Beton, resultiert in einer Betonmatrix, die auch unter den widrigsten Bedingungen äußerst dauerhaft ist. Vorteile von AREXAL®-Liquid X® Frischbeton: enthält kein Kalzium-Chlorid (oder andere Chloridionen) abriebfest (kein sanden oder abrieb des Betons auch nach mehr als 40 Jahren) Beton mit geringerem Ausbreitmaß ist leichter zu mischen, zu pumpen und zu verdichten niedrigeres Wasser/Zement-Verhältnis sehr kohäsiv, dadurch keine Hohlräume und Lunker geringere Wasserabsonderung (Bluten) und dadurch schnelleres Finish ausgezeichnete Verarbeitbarkeit durch bessere Fließ- und Glättungseigenschaften leicht zu Pumpen AREXAL®-Liquid X® reduziert Ausblühungen und zeigt vergrößerten Widerstand gegen Chlorid-Ion-Eindringen – er verschleißt nicht wie eine Beschichtung (AASHTO T259-78) minimale Trennung während der Aushärtung reduziert deutlich das Schwindverhalten niedrigere geregelte Entwicklung der Hydratation-Wärme Korrosion-Widerstand Unabhängige Vorortuntersuchungen und Laboratoriums-Tests zeigen, dass AREXAL®-Liquid X® Beton Bewehrungsstahl vor Korrosion schützt und somit Betonabplatzungen dauerhaft verhindert! Technische Daten Verpackungen: 10l Kanister, 25 l Kanister, 200 l Fass, 1000-l-Einwegcontainer Lagerfähigkeit: 3 Jahre: vor Frost schützen Dosierung: 1 Gw-% auf Zement-Gewicht = 0,9 l/100 kg-Zement | 3L / Kubikmeter Beton Macrocell Korrosion-Prüfung Macrocell Korrosion-Prüfung nach 48 Wochen abwechselnder Zyklen mit 4 Tagen in 15 % NaCI Lösung eingetaucht und 3 Tage bei 38°C getrocknet, zeigte der Korrosionsstrom von AREXAL®-Liquid X® Beton, gem. Halb-Zell-Potential, Werte von Chlorid-Ionen-Gehalt, die alle unterhalb anerkannter Korrosion-Schwellenwerte lagen. Nach achtundvierzig Wochen wurden die Platten zerstört, und keine Korrosion am Bewehrungsstahl war erkennbar. Autobahnbrücken-Studie von Wiss, Janney, Elstner Associates, AG, Februar 1991, 1998. Einbau AREXAL®-Liquid X®-Zusatzmittel wird dem Beton auf der Baustelle, im Transportbetonmischwerk, oder im Fertigteilwerk hinzugefügt. Kanister sehr stark aufschütteln, damit abgesetzte Kristalline im Behälter vollständig aufgemischt sind. Verfahren Vergleich der Liefermischung mit der Spezifikation Aufrühren oder aufschütteln von AREXAL®-Liquid X®. im Kanister. Setzen Sie das Mischen bis zur einheitlich weißen Konsistenz fort. Zugabe von AREXAL®-Liquid X® in den Betomischer in richtiger Dosierung (0,9 l / 100 KG Zement) Einmischen von AREXAL®-Liquid X® im Betonmischfahrzeug bei höchster Drehzahl 5 Minuten lang Sicherstellen, dass kein weiteres Anmachwasser zugegeben wird. Die Betonkonsistenz muss vorher eingestellt werden. Zugabe von Wasser an diesem Punkt wird die vorteilhafte Wirkungen von AREXAL®-Liquid X® aufheben und hebt möglicherweise die Gewährleistung auf. AREXAL®-Liquid X® Spezifikation AREXAL®-Liquid X® wird dem Beton mit einer Dosierung von 0,9 l auf 100 kg Zement zugegeben. Nach Zusatz von AREXAL®-Liquid X® in den Mischer eines Transportbetonfahrzeugs muss der Beton für fünf Minuten bei maximaler Drehzahl gemischt werden. Die Betonmischung wird gemäß gültiger DIN-Vorschriften des jeweiligen Landes geplant, verarbeitet und nachbehandelt. Zur Beachtung: Normale Verfahren zur Verarbeitung von Beton, wie im ACI Manual der Beton-Praxis beschrieben sind beim Handhaben, Einbringen, Verarbeiten, und Vollenden von AREXAL®-Liquid X® Beton, zu beachten. Um die optimalen mechanischen Eigenschaften zu erreichen, ist volle Verdichtung notwendig. Die Verfahren der Nachbehandlung, wie im ACI Manual der Beton Praxis beschrieben (letzte Ausgabe), müssen auch beachtet werden. Garantie 25 Jahre Garantie auf alle Betonteile die mit AREXAL®-Liquid X® vergütet wurden. Vorraussetzung für die Garantie ist die sachgerechte Anwendung ! Instandhaltung Normale Instandhaltung, die für Beton-Bauwerke erforderlich ist, gilt für auch für AREXAL®-Liquid X® Beton. Technische Unterstützung Sie erhalten jederzeit Unterstützung eines unserer vielen PAN-TECH-Fachberater vor Ort incl. Einweisung und Schulung. Oder eine telefonische Beratung, rufen Sie uns dazu an. Im Folgenden eine Zusammenfassung eines Teils der Prüfungen, die mit AREXAL®-Liquid X® Beton gemacht wurden. Durchlässigkeit von Liquid X® Beton im Vergleich zu normalem Beton, F(c)= 4000 psi (28 N/mm2) modi ziertes CRD-C 48-55 Prüfungsverfahren. Verringerung der Eindringtiefe um 84 %; Verringerung des Volumens des eingedrungenen Wassers 98 %. Druckfestigkeit, psi, ASTM C 39-Minimum 110 % zu Vergleichsbeton an 3-, 7-, 28-Tage-Proben Biegezugfestigkeit, psi, ASTM C 78 3, 7, 28-Tage-Proben alle ermittelten Werte größer als Vergleichsproben (Luftporengehalt und Ausbreitmaß gleich) Längenänderung, ASTM C157 AREXAL®-Liquid X® ungefähr 25 % weniger Schrumpf Haftung an Bewehrungsstahl, psi, ASTM C 234 Minimum 105 % bei 28-Tage-Vergleichsprüfungen Hydratation-Wärme, cal. /g., ASTM C186 AREXAL®-Liquid X® zeigt 13 % weniger Hydratation-Wärme Kapillar Wasser-Aufnahme, % AREXAL®-Liquid X® hat 48 % im Vergleich zum Kontrollbeton bei 12 mm Untertauchen und 44 % im Vergleich zum Kontrollbeton bei 140 mm Untertauchen Frost-Tauwechsel-Beständigkeit, AASHTO T161, 300 Zyklen 101,2 % von Nullprobe Widerstand von Beton gegen Chlorid-Ion-Eindringen, AASHTO T259-78/T260-78 75 % größer als Nullprobe Reduzierung der Alkalisilicat-Ausdehnungsreaktion, %, ASTM C 441 47 % weniger Ausdehnung als Nullprobe

Inhalt: 10 Liter (2,56 €* / 1 Liter)

Ab 339,20 €*
AREXAL® - Pro - Beton
Permanenter Oberflächenschutz und bis zu 20cm tief eindringende, permanente Imprägnierung (Keine Chemie oder Chloride), dauerhafter Schutz Ihres Bauwerkes. AREXAL®-Pro-Beton festigt Betonoberflächen und schützt sie vor starkem Verschleiß sowie Chloriden und aggressiven Flüssigkeiten. Der Schutz ist diffusionsoffen, langlebig und säureresistent. AREXAL®-Pro-Beton ist eine Oberflächenabdichtung und Schutzbehandlung für anfällige Betonflächen, wie beispielsweise Industrieböden und Parkhausgeschosse. AREXAL®-Pro-Beton wird zudem zur Festigung von Oberflächen und Bindung von Staub während der Schleif- und Polierbearbeitung von Betonböden verwendet. Das Ergebnis ist eine sehr widerstandsfähige und kratzfeste Oberfläche. AREXAL®-Pro-Beton dringt tief in Kapillare, Mikrorisse und Poren ein. Eine chemische Reaktion zwischen Salzen und Mineralien sorgt für die Bildung eines sehr harten Kalziumsilikathydrats. In der Folge bildet sich eine kristalline Struktur, die das Eindringen von Wasser verhindert, aber das Austreten von Dämpfen ermöglicht (Diffusion). Da der Schutz tief in den Beton eindringt, ist er unempfindlich gegen- über äußeren Einflüssen wie Abrieb und Stößen. Eine Behandlung erhöht die Haltbarkeit (Abriebfestigkeit) von neuem Beton um mehr als 35 Prozent und festigt älteren, der Witterung ausgesetzten Beton, Mörtel und selbstnivellierenden Fußbodenestrich auf Zementbasis. Die behandelte Oberfläche wird mit der letzten Behandlung leicht wasserabweisend (hydrophob). Bei sehr feuchtem Material ist eine Vorbehandlung zur Tiefenwirkung mit anderen Produkten aus der AREXAL®-Serie zu empfehlen. Anwendungsbereiche Beton in rauen Umgebungen Straßen, Brücken, Tunnel Parkplätze und Garagen Wasserversorgungs- und Abwassersysteme Industrie- und Materiallagerböden Marineumgebungen Fahrzeugwaschanlagen und Werkstätten Tiefkühlräume Landwirtschaftliche Silos Biogasanlagen Sägewerke, Papiermühlen Recycling- und Abfallanlagen Balkone, Treppen Vorteile leicht, schnell und problemlos zu verarbeiten geruchsneutral umweltfreundlich diffusionsoffen säureresistent UV -beständig Anwendung AREXAL®-Pro-Beton wird verarbeitungsfertig geliefert und muss nicht erst mit anderen Flüssigkeiten gemischt oder verdünnt werden. Der Behälter ist vor der Verwendung zu schütteln. Die zu behandelnde Oberfläche muss frei von Staub, Farbe oder sonstigen Beschichtungen sein, die die Aufnahmefähigkeit des Materials beeinträchtigen können. Schäden oder sichtbare Risse (>1,0 mm) sind vor der Behandlung zu reparieren. Schützen Sie Glas, Aluminium und polierte oder lackierte Flächen vor Ätzungen. Bei Spritzern sind die betroffenen Stellen umgehend mit Wasser zu spülen und gegebenefalls mit einer alkalischen Lösung zu reinigen. Die Temperatur während der Anwendung und für die folgenden 24 Stunden muss ≥ +5°C betragen. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung während der Anwendung.Für eine einfache Verarbeitung verwenden Sie ein handelsübliches Niederdruck-Spritzgerät oder einen Roller. Tragen Sie das Mittel mindestens zweimal im Abstand von 5–15 Minuten zwischen den einzelnen Anwendungen auf, bis eine vollständige Sättigung des Materials erreicht ist. Beachten Sie, dass sich der Sprühnebel beim Auftragen sehr weit ausdehnt und Glasflächen beschädigen kann. Auf waagerechten Betonflächen kann AREXAL®-Pro-Beton ausgegossen werden und mit einem Gummischieber, einer Bürste oder einem Wischlappen verteilt werden. Die Bildung trockener Stellen während der Behandlung ist zu vermeiden. Eine vollständige Sättigung ist nach etwa 20–30 Minuten erreicht. Entfernen Sie Rückstände, da sich anderen- falls glänzende oder weiße Flecken bilden könnten.

Inhalt: 5 Liter (14,16 €* / 1 Liter)

Ab 96,22 €*
AREXAL® - Kristalline Dichtungsschlämme (Pulver)
Unsere AREXAL® Kristalline Dichtungsschlämme sind ein innovatives Produkt für die dauerhafte Abdichtung von Bauten und Bauwerken. Als Hersteller haben wir uns auf die Produktion und Entwicklung von hochwertigen, kristallinen Abdichtungsschlämmen spezialisiert, die höchste Ansprüche an Qualität und Nachhaltigkeit erfüllen.Unsere Kristalline Dichtungsschlämme dringen tief in das Mauerwerk ein und bilden dort eine permanente, kristalline Struktur, die das Eindringen von Feuchtigkeit effektiv verhindert. Dabei sind unsere Produkte nicht nur besonders effektiv, sondern auch äußerst umweltfreundlich und sehr einfach zu verarbeiten. Wände abschleifen, anrühren, 2x nacheinander aufstreichen, fertig. Produktbeschreibung AREXAL®-Dichtungsschlämme ist ein zementgebundenes Flächenabdichtungsmittel zur Abdichtung gegen Erdfeuchtigkeit und Druckwasser mit Tiefenwirkung. Mit entsprechender Auftragsstärke kann die AREXAL®-Dichtungsschlämme auch als Druckwasserdichtung eingesetzt werden. Die AREXAL®-Dichtungsschlämme ist dicht und resistent insbesondere gegen aggressive Wässer. AREXAL® -Dichtungsschlämme haftet auf nahezu allen gereinigten mineralischen Untergründen hervorragend. Durch die hohe Biegezugfestigkeit ist die Rissgefahr bei AREXAL®-Dichtungsschlämme stark reduziert. In Verbindung mit den Produkten, AREXAL®- Pro-Beton oder AREXAL®-Pro-Ziegel. erzielt man mit der AREXAL®-Dichtungsschlämme eine große Tiefenwirkung, die bauschädlichen Salze werden durch dieses Verfahren verkapselt. Anwendungsgebiete AREXAL®-Dichtungsschlämme ist ein gebrauchsfertiges, hydraulisch abbindendes Oberflächendichtungsmittel. Es dient zur Abdichtung gegen Druckwasser und Feuchtigkeit für Neu- und Altbauten, im Innen- und Außenbereich, in Feuchträumen, Schwimmbädern, Wasserbehältern, Tiefgaragen, Tunneln, Schächten,  Porenbetonsteine und ähnlichem. Es wird als nachträgliche Abdichtung von Kellern, Stützmauern, Klärgruben usw. eingesetzt. Wirkungsweise (Eigenschaften) AREXAL®-Dichtungsschlämme härtet zu einer wasserundurchlässigen Flächenabdichtung aus. Dichtungsschlämme ist physiologisch unbedenklich und kann auch im Trinkwasserbereich eingesetzt werden. Prüfzeugnisse Untersuchungsbericht Nr. 7931 der Technischen Universität München. Gutachten des Staatlichen Hygieneinstitutes der Freien Hansestadt Bremen zum bakteriologischen Verhalten von AREXAL®-Dichtungsschlämme. Untersuchungsbericht der eidgenössischen Materialprüfungs- und Versuchsanstalt (EMPA) zur Trinkwasserverträglichkeit von AREXAL®-Dichtungsschlämme. Materialbasis Pulver: mineralische Bindemittel; Zuschläge und Dichtungszusätze Aussehen hellgrau Verarbeitungszeit ca. 30 Minuten Festigkeiten (nach 28 Tagen): Druckfestigkeit 40,0 N/mm2 Biegezugfestigkeit 6,0 N/mm2 Dynamischer E-Modul 2,59 x 104 N/mm2 Haftzugfestigkeit 1,2 N/mm2 Diffusionswiderstandszahl μH2O = 25,4 Verbrauch ca. 2 kg je m2 und mm Schichtstärke Lagerfähigkeit ca. 6 Monate Lieferform 25 kg/Sack mit Polyeinlage Verarbeitungshinweise Abdichtung von Mauerwerk und Beton gegen Bodenfeuchtigkeit, Druck-, Stau- und Grundwasser. Die Mauern sind voll fügig herzustellen. Nester im Beton oder Fehlstellen im Mauerwerk sind mit Mörtel der Mörtelgruppe II unter Zugabe von AREXAL®-liquid X auszugleichen. Vorhandene Abstandhalter, auch Sternspreitze sowie Rödeldrähte sind 1,5–2 cm auszustemmen und mit dem gleichen Mörtel zu verspachteln. Vor Einbringung Hohlkehle sind die Haftflächen mit AREXAL®-Dichtungsschlämme satt vorzustreichen. Abzudichtende Betonflächen müssen porenoffen und frei von sämtlichen Verschmutzungen wie Schalölrückständen und Zementresten sein. AREXAL®-Dichtungsschlämme ist mit Wasser bis zur Spachtel- oder Schlämmkonsistenz verdünnt in 2–3 Anstrichen oder Spachtelungen auf den Untergrund aufzutragen. Ein neuer Schlämmanstrich ist erst aufzubringen, wenn der vorhergehende abgebunden hat. Die Gesamtstärke der Schlämmschicht von mindestens 2 mm soll erreicht werden. Stark saugende Untergründe sind vorzunässen, frisch aufgebrachte Schlämmschichten sind vor Sonnen einstrahlung und Zugluft zu schützen. Nachträgliche Horizontal- oder Vertikalabdichtung gegen Wand- und Bodenfeuchtigkeit Loser Putz und Farbanstriche sind zu entfernen. AREXAL®-Dichtungsschlämme wird 1–2mal satt aufgetragen, wobei die Imprägnierung aufgesogen, jedoch noch nicht abgetrocknet sein darf, wenn die nächste Imprägnierung erfolgt. Bei starker Durchfeuchtung sind u.U. an diesen Stellen noch mehrere Imprägnierungen vorzunehmen. Ein Sack Dichtungsschlämme ist mit ca. 5,5 l Wasser intensiv zu durchmischen. Der erste Anstrich mit der ArexA-Dichtungsschlämme sollte auf einer vorbefeuchteten Fläche erfolgen. Danach sollte die Dichtungsschlämme in einer dünneren Konsistenz als Haftgrund aufgestrichen werden. Verbrauch an Dichtungsschlämme bei Betonabdichtungen Nach kurzem Anziehen der ersten Schicht erfolgt der zweite Anstrich mit den Dichtungsschlämmen in normaler Konsistenz. Nach Anziehen der zweiten Lage Dichtungsschlämme höchstens nach 6 Stunden, spätestens nach 3 Tagen muss die zweite Lage der Dichtungsschlämme aufgestrichen oder aufgespachtelt werden. Es ist darauf zu achten, dass Lunkerstellen voll ausgefüllt sind (keine Lufteinschlüsse). Je nach Feuchtigkeits- bzw. Wasserbelastung ist es u.U. notwendig, eine weitere Schlämmschicht aufzutragen, um eine undurchlässige Dichtungsschicht zu bekommen (Verbrauch siehe Diagramm). Bei sämtlichen Zwischenlagen ist vor Aufbringen der nächsten Lage ein vorheriges Vornässen erforderlich. Wenn auf die AREXAL®-Dichtungsschlämme ein Putzsystem (z.B. AREXAL®-Sanierputz weiss-System) aufgebracht werden soll, sollte dies am besten in einem Arbeitsvorgang, gleich nachder Abdichtung geschehen, da die Dichtschlämme keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt und der Sanierputz sonst schwerer aufzutragen ist. Sicherheitsratschläge AREXAL®-Dichtungsschlämme wirkt aufgrund ihrer Alkalität ätzend! Die angeordneten Schutzmaßnahmen der chem. Berufsgenossenschaft sind unbedingt einzuhalten. Mit Handschuhen und Schutzbrille arbeiten. Nach Hautkontakt umgehend einen Arzt aufsuchen. Zum besseren Schutz der Hände sind diese mit einer Hautschutzcreme einzucremen. Materialspritzer auf der Haut sowie im Auge sofort mit viel Wasser ausspülen. Technische Daten AREXAL®-Dichtungsschlämme wirkt aufgrund ihrer Alkalität ätzend! Die angeordneten Schutzmaßnahmen der chem. Berufsgenossenschaft sind unbedingt einzuhalten. Mit Handschuhen und Schutzbrille arbeiten. Nach Hautkontakt umgehend einen Arzt aufsuchen. Zum besseren Schutz der Hände sind diese mit einer Hautschutzcreme einzucremen. Materialspritzer auf der Haut sowie im Auge sofort mit viel Wasser ausspülen. Art bei Hang- und Schichtenwasser bei Druckwasser bis 2m bei Druckwasser bis 4m Betonwände 4 kg/m2 5 kg/m2 6 kg/m2 Unterbeton 4 kg/m2 5 kg/m2 5–6 kg/m2 Stahlbetonsohle 5 kg/m2 5 kg/m2 6 kg/m2 Wasserbehälter 6 kg/m2 Ausgezeichnetes Produkt der Spitzenklasse für höchste bauwerkliche Abdichtung und dauerhaften Sicherheit! 5 Sterne Class Produkt !

Inhalt: 25 Kilo (6,55 €* / 1 Kilo)

163,63 €*
AREXAL® - Sanierputz weiss
Werktrockenmörtel zum Verputzen salzhaltiger, feuchter Innen- und Außenwände Bindet die Salze in der Wand, keine Ausblühungen mehr, kein Opferputz! AREXAL®-Sanierputz weiss ist ein gebrauchsfertiger, weißer Werktrockenmörtel gemäß DIN 18557, der Mörtelgruppe PII nach DIN 18550, zur Aufbereitung eines porenhydrophoben, besonders diffusionsfähigen Putzes für die Altbausanierung. Anwendungsgebiete AREXAL®-Sanierputz weiss dient zum dauerhaften Verputz von feuchtem, meist salzhaltigem Mauerwerk, wird deshalb idealerweise zur Sanierung feuchter Keller, Gewölbe und historischer Bausubstanz eingesetzt. Man erzielt trockene Oberflächen und verhindert Ausblühungen sowie Putzabsprengungen. AREXAL®-Sanierputz weiss ist durch seinen Kalkanteil geeignet für die Putzsanierung im Bereich der Denkmalpflege. Sein Einsatz als Innensanierputz ist bevorzugt in stark feuchtigkeitsbelasteten Räumen, optimal auch im Alt- und Neubaubereich zu verwenden. Er wirkt ausgleichend auf das Raumklima und verhindert Kondenswasserbildung an der Putzoberfläche. Er verwandelt Kellermief in Wohnraumqualität und hält Ihre Wände trocken. AREXAL®-Sanierputz weiss ist als ankierende Maßnahme zu jeder Art von Horizontalsperre unumgänglich. Wirkungsweise/Eigenschaften: AREXAL®-Sanierputz weiss ist ein Kalk-Zementputz (Mörtelgruppe PII) geringer Rissanfälligkeit und günstigem Festigkeitsverhältnis ist ein hydrophober Porenputz mit besonders hoher Wasserdampfdiffusion ist kapillar nahezu inaktiv, transportiert also weder Wasser noch Salze schafft damit eine salzfreie und trockene Oberfläche (Taupunktverlagerung) nach innen, verhindert Kondenswasser-Bildung) verhindert dauerhaft Salzausblühungen, Farb- und Putzabsprengungen, ist absolut frost- und salzbeständig, begünstigt das Austrocknen feuchter, versalzener Baukörper ist aber kein Entfeuchtungsputz ist bestens für maschinelle Verarbeitung (Putzmaschine) geeignet. Prüfzeugnisse Untersuchungsbericht Nr. 958/94 Dr. Böttcher/ Hamburg, Laboratorium für Baustoffe Anforderungen Frischmörtel Konsistenz 15,3 17,0+0,5cm Rohdichte 1,36 kg/l keine Luftporengehalt 25,5 Vol% >25 Vol% Wasserrückhaltevermögen 97,75% 85% Verarbeitbarkeit 1,7 cm < 3 cm Festmörtel Rohdichte 1,33 kg/l 1,40 kg/l Wasserdampfdiffusion 9,5 < 12 Druckfestigkeit 4,9N/mm2 1,5-5N/mm2 Verhältnis: Druck/Biegefestigkeit 2,3 < 3,0 Kap. Wasseraufnahme W24 0,8kg/m2 0,3 kg/m2 Wassereindringtiefe nach 24 Std. 2 mm < 5 mm Porosität 49,8 Vol% > 40Vol% Salzresistenz bestanden bestanden Lagerung trocken, auf Paletten oder Holzrosten Lagerfähigkeit max. 6 Monate Lieferform 30 kg Sack GüteÜberwachung Fremdüberwachung möglich; Eigenüberwachung durch IPA-Labor Technische Daten Materialbasis mineralische Bindemittel, Quarzsande Aussehen weiß Verarbeitungszeit 25-40 Minuten Verarbeitungstemperatur nicht unter 5 Grad (Baustofftemperatur) Verbrauch ca 13 kg/m2 je cm Putzdicke Mindestputzdicke 20 mm Dicke cm Lamda W/mK Wasserdampfdiffusion 2,0 0,350 8,8 3,0 0,350 8,8 4,0 0,350 8,8 Verarbeitung Vorbehandlung Den vorhandenen Putz, bzw. bindestörende Stoffe, bis auf das Rohmauerwerk entfernen (bis zur 2-fachen Mauerstärke, mind. 50 cm über die sichtbare Feuchtigkeitsgrenze hinaus). Gips, Holzreste und ähnliche Fremdstoffe restlos beseitigen. Morsches Fugen- netz 2 cm tief auskratzen und Fläche gründlich reinigen (Trockenstrahlen) oder mit festem Besen abkehren). Den Bauschutt sofort trocken entfernen. Salzbehandlung Auch bei stark salzbelasteten Baustoffen kann unter Umständen auf jede Salzbehandlung verzichtet werden, wenn als Pufferzone AREXAL® Sanierputz eingesetzt wird. Grund- oder Ausgleichsputz Unebene Putzgründe werden mit AREXAL®-Sanierputz weiss egalisiert. Bei großen Unebenheiten und Zerklüftungen (20 mm bis 60 mm) ist mehrlagig zu arbeiten. Grundsätzlich kann auch AREXAL®-Sanierputz weiss als Ausgleichsputz fungieren, darf aber 2 cm Putzdicke (WTA) nicht überschreiten. Als Salzpufferzone ist nur AREXAL® - Porengrundputz geeignet, wobei die Mindestschichtdicke 10 mm beträgt. Zwischenschichten und Putzoberfläche sind rau zu belassen. Vor Aufbringen weiterer Lagen oder des nachfolgenden Sanierputzes sollte die Wartezeit mindestens 4 Stunden betragen. Bei abgetrockneter Oberfläche ist diese wiederum vorzunässen. Sanierputz Mischanleitung: 5 l sauberes, kaltes Wasser im Mischkübel vorlegen, Sackinhalt (30 kg) einstreuen, intensiv und homogen im geeigneten Mischer vermischen. Wasserverbrauch bei geeigneter Putzmaschine (z.B. G4) ca. 220 l/Std. Mischzeit Zwangsmischer ca. 5 Minuten. Freifallmischer sind schlecht geeignet und erfordern erheblich längere Mischzeiten. Um Mischfehler zu vermeiden, mindestens einen ganzen Sackinhalt anmachen. AREXAL®-Sanierputz weiss wird in der Regel 2–4 Tage später aufgebracht. Bei Grundputzdicken über 2 cm ist eine zusätzliche Wartezeit von 1 Tag einzukalkulieren(WTA).Der Sanierputzmörtel wird kräftig von Hand angeworfen oder maschinell verarbeitet. Eine Mindestschichtdicke von 2 cm ist zwingend vorgeschrieben. Ausnahmen über AREXAL® - Porengrundputz genügen 1,5 cm Putzdicke als Deckputz über AREXAL® - Sperrputz genügen 1 cm Putzdicke AREXAL®-Sanierputz weiss wird in der Regel einlagig aufgezogen. Hohe Durchfeuchtungsgrade des Untergrundes oder Innensanierung stark feuchtigkeitsbelasteter Räume erfordern zweilagige Verarbeitung (Mindestputzdicke pro Lage 1 cm), weil die Funktionsfähigkeit erst dann aufgenommen wird, wenn der Putz einmal durchgetrocknet ist. Zwischenschichten sind rau zu belassen, ebenso die Putzoberfläche, wenn mit AREXAL® - Feinputz abgefilzt wird. Ansonsten wird nach dem Einebnen mit einer Richtlatte (Alu) und nach dem Erstarren möglichst ohne Wasserzugabe die Obefläche mit einem Brett verrieben. Die Wartezeit vor dem Aufbringen weiterer Lagen oder eines nachfolgenden AREXAL®-Sanierputzes beträgt mindestens 4 Std. Hinweise & Verbrauchsmengen AREXAL®-Sanierputz weiss wird nach den Regeln der Handwerkstechnik und Richtlinien für Putz nach DIN 18550 von Hand oder maschinell verarbeitet; Für Ausführung und Nachbehandlung des ArexA-Sanierputz weiss gelten die Richt- linien für Putz nach DIN 18550: Hitze, Frost, starker Wind während und bis 24 Std. nach der Ausführung vermeiden, sowie für ausreichend lange Feuchthaltung sorgen; Bei kapillar aufsteigender Feuchtigkeit emp ehlt sich als ankierende Maßnahme der Einbau einer Horizontalsperre (chemisch oder mechanisch) Glas, Holz, Einbauteile gegen Material- verschmutzung schützen verschmutzte Teile sofort mit Wasser intensiv reinigen die Reinigung aller Werkzeuge und Geräte erfolgt sofort nach deren Gebrauch ebenfalls mit Wasser die Entsorgung ausgetrockneter Reste erfolgt über die Hausmülldeponie 1 Sack (30Kg) entsprechen ca. 2,3qm bei 1cm Auftragsstärke. Sicherheitsratschläge Der AREXAL®-Sanierputz weiss unterliegt nicht der GefStoffV. Jedoch in verarbeitungsfähigem Zustand wirkt AREXAL®-Sanierputz weiss aufgrund seiner Alkalität „ätzend”. Die angeordneten Schutzmaßnahmen und Unfallverhütungsvorschriften der Chem. Berufsgenos- senschaft sind unbedingt einzuhalten. Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen. Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen. Aufgrund seiner alkalischen Reaktion mit Wasser sollten keine größeren Mengen in Grund- oder Oberflächenwasser gelangen. Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage!

Inhalt: 30 Kilo (1,89 €* / 1 Kilo)

56,76 €*
AREXAL® - Pro - Ziegel
AREXAL®-PRO-Ziegel ist eine bis zu 20 cm tief eindringende, permanente Imprägnierung ​(Keine Chemie oder Chloride) - dauerhafter Schutz Ihres Bauwerkes AREXAL®-Pro-Ziegel festigt Ziegeloberflächen und schützt sie vor starkem Verschleiß sowie Chloriden und aggressiven Flüssigkeiten. Der Schutz ist diffusionsoffen, langlebig und säureresistent. AREXAL®-Pro-Ziegel ist eine Oberflächenabdichtung und Schutzbehandlung für anfällige Ziegelflächen, wie beispielsweise Hausmauern, Keller, Brunnen und Steinmauern jeglicher Art. AREXAL®-Pro-Ziegel wird zudem zur Festigung von Oberflächen und Bindung von Staub während der Schleif- und Polierbearbeitung von Steinböden und Steinwänden verwendet. Das Ergebnis ist eine sehr widerstandsfähige und kratzfeste Oberfläche. AREXAL®-Pro-Ziegel dringt tief in Kapillare, Mikrorisse und Poren ein. Eine chemische Reaktion zwischen Salzen und Mineralien sorgt für die Bildung eines sehr harten Kalziumsilikathydrats. In der Folge bildet sich eine kristalline Struktur, die das Eindringen von Wasser verhindert, aber das Austreten von Dämpfen ermöglicht (Diffusion). Da der Schutz tief in den Beton eindringt, ist er unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Abrieb und Stößen. Eine Behandlung erhöht die Haltbarkeit (Abrieb- festigkeit) von neuen Steinböden und Steinwänden um mehr als 35 Prozent und festigt älteren, der Witterung ausgesetzten Steinen und Mauern. Die behandelte Oberfläche wird mit der letzten Behandlung leicht wasserabweisend (hydrophob). Bei sehr feuchtem Material ist eine Vorbehandlung mit anderen Produkten aus der AREXAL®-Serie zu empfehlen. Anwendungsgebiete Steine und Mauern Straßen, Brücken, Tunnel Parkplätze und Garagen Wasserversorgungs- und Abwassersysteme Weinkeller Fachwerkhäuser Häfen und Umgebungen alte Gewölbe Landwirtschaftliche Silos Biogasanlagen Sägewerke, Papiermühlen Recycling- und Abfallanlagen Balkone, Treppen Vorteile leicht und problemlos zu verarbeiten geruchsneutral umweltfreundlich diffusionsoffen säureresistent Einmalbehandlung längere Lebensdauer reduzierter Wartungsbedarf staubbindend einfachere Reinigung Anwendung: AREXAL®-Pro-Ziegel wird verarbeitungsfertig geliefert und muss nicht erst mit anderen Flüssigkeiten gemischt oder verdünnt werden. Der Behälter ist vor der Verwendung zu schütteln. Die zu behandelnde Oberfläche muss frei von Staub, Farbe oder sonstigen Beschichtungen sein, die die Aufnahmefähigkeit des Materials beeinträchtigen können. Schäden oder sichtbare Risse (>1,0 mm) sind vor der Behandlung zu reparieren. Schützen Sie Glas, Aluminium und polierte oder lackierte Flächen vor Ätzungen. Bei Spritzern sind die betroffenen Stellen umgehend mit Wasser zu spülen und gegebenenfalls mit einer alkalischen Lösung zu reinigen. Die Temperatur während der Anwendung und für die folgenden 24 Stunden muss ≥ +5°C betragen. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung während der Anwendung. Für eine einfache Verarbeitung verwenden Sie ein handelsübliches Niederdruck-Spritzgerät oder einen Roller. Tragen Sie das Mittel mindestens zweimal im Abstand von 5–15 Minuten zwischen den einzelnen Anwendungen auf, bis eine vollständige Sättigung des Materials erreicht ist. Beachten Sie, dass sich der Sprühnebel beim Auftragen sehr weit ausdehnt und Glas ächen beschädigen kann. Auf waagerechten Stein ächen kann AREXAL®-Pro- Ziegel ausgegossen werden und mit einem Gummischieber, einer Bürste oder einem Wischlappen verteilt werden. Die Bildung trockener Stellen während der Behandlung ist zu vermeiden. Eine vollständige Sättigung ist nach etwa 20–30 Minuten erreicht. Entfernen Sie Rückstände, da sich anderenfalls glänzende oder weiße Flecken bilden könnten. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns! Weitere Produktinformationen Datenblatt Herunterladen

Inhalt: 5 Liter (14,16 €* / 1 Liter)

Ab 96,22 €*
AREXAL® - Hydro - Beton
AREXAL®-Hydro-Beton ist eine bis zu 20 cm tief eindringende, permanente Imprägnierung (Keine Chemie oder Chloride) - dauerhafter Schutz Ihres Bauwerkes Was ist Hydrophobierung? Hydrophobierung ist die Verhinderung des Wassertransports im Kapillarsystem des Betons für alle offenporigen zementhaltigen bzw. mineralischen Oberflächen innen und außen. AREXAL®-Hydro-Beton bildet eine stark wasser- und schmutzabweisende Oberfläche, die sehr leicht zu reinigen ist. Moos-, Pilz- oder Algenbefall wird verhindert. Es schützt das Material gegen Salzausschlag, Verunreinigungen aus der Luft und UV-Strahlung. Weiterhin bietet es einen transparenten Schutz auf allen Mauertypen / Betonoberflächen und erhält das natürliche Aussehen. AREXAL®-Hydro-Beton ist farblos, geruchlos, lösemittelfrei, nicht entflammbar und ungiftig. Es hinterlässt keine Filmschicht, sondern eine klare und natürliche Oberfläche. Im kommerziellen Bereich wird AREXAL®-Hydro-Beton am häufigsten zur natürlichen Oberfläche und wirkt abweisend gegen Wasser, jede Art von Flüssigkeiten (Öl, Fett, Rotwein, Kaffee etc.), einfache Farbe und Umwelteinflüsse. Alte (unbehandelte) Steine und Ziegel erhalten wieder ihr ursprüngliches Aussehen, werden wasserundurchlässig und dauerhaft geschützt. Außerdem werden durch „Trockenlegung“ und den Schutz gegen eindringenden Regen die Heiz- und Energiekosten gesenkt. Typische Bereiche sind Mauern, Wände, Böden und Decken, Schornsteine, Dachziegel, Terrassen, Flachdächer und Swimmingpools aus Beton. Wie funktioniert AREXAL®-Hydro-Beton AREXAL®-Hydro-Beton imprägniert alle offenporigen zementhaltigen bzw. mineralischen Oberflächen innen und außen. Darunter jegliche Art von Beton, Estrich, Ziegel, Ton, Klinker sowie verschiedene Steine (z.B. Sand- stein, Terrakotta, Backstein etc.). AREXAL®-Hydro- Beton bildet eine stark wasser- und schmutzabweisende Obefläche, die Moos-, Pilz- oder Algenbefall verhindert und sehr leicht zu reinigen ist. Der mit AREXAL®-Hydro-Beton behandelte Untergrund ist vor Salzausblühungen, Verunreinigung aus der Luft und UV-Strahlen geschützt. Vorteile leicht und problemlos zu verarbeiten geruchsneutral umweltfreundlich diffusionsoffen säureresistent Einmalbehandlung längere Lebensdauer reduzierter Wartungsbedarf staubbindend einfachere Reinigung Eigenschaften farblos, geruchlos, lösungsmittelfrei, nicht entflammbar und ungiftig hinterlässt keime Filmschicht, sondern eine transparente, klare und natürliche Oberfläche wasserlösöiches Kaliummethylsilantriolat mit organischem Katalysator, nicht filmbildend, hoch kapillargängig, nicht brennbar imprägniert mineralische Baustoffe bis in eine Tiefe von bis zu 200 mm (bei einmaliger bis max. zweimaliger Applikation, nass auf nass) und hydrophobiert die Oberfläche Material Reines Naturprodukt auf Basis von wasserlöslichem Kaliummethylsilantriolat mit organischem Katalysator, anwendungsfertig. Verarbeitung Vor Gebrauch Behälter auf den Kopf stellen und gut schütteln. Am einfachsten und gleichmäßigsten wird AREXAL®-Hydro-Beton mit einer handelsüblichen Druckspritze verarbeitet. Kleinflächig kann auch eine Rolle, ein Quast oder ein Schwamm benutzt werden. Um eine Pfützenbildung zu vermeiden, sollte die zu behandelnde Oberläche dünn und gleichmäßig benetzt werden. AREXAL®-Hydro-Beton darf nicht verdünnt und nur in unbenutzte Behältnisse umgefüllt werden. In der Regel genügt eine Behandlung. Bei stark aufsaugenden Flächen wird eine weitere Behandlung – feucht auf feucht – empfohlen. Achtung AREXAL®-Hydro-Beton ist hydrophob, deshalb nicht auf Flächen auftragen die mit weiteren Materialien behandelt werden sollen. Ein Auftragen von Farbe etc. ist nach der Behandlung mit AREXAL®-Hydro-Beton nicht mehr möglich. Verwendung Grundsätzlich ist AREXAL®-Hydro-Beton eine Oberflächenversiegelung mit Tiefenwirkung für jegliche Betonarten, Steinarten (wie Backstein, Kalksand- stein, Granit, Schiefer etc.), Zementputz und unglasierte Fliesen. Es kann bei diesen Materialien angewandt werden, wenn die Oberflächen komplett versiegelt und wasser- sowie säurengeschützt, aber nicht weiterbehandelt bzw. gestrichen werden sollen. Das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten ist sehr groß. AREXAL®-Hydro-Beton wirkt nicht auf behandelten Flächen und Materialien. Prüfen Sie bitte genau, ob Ihr Beton, Stein oder Putz etc. chemisch behandelt wurde. AREXAL®-Hydro- Beton kann nur bei naturbelassenen Betonen, Steinen, Fliesen bzw. Ziegel genutzt werden. In seltenen Fällen sind bei einigen neueren Betonen und Steinen, Zusatzmittel verwendet worden, dadurch kann eine Farbabweichung entstehen. Sollten Sie unsicher sein, tragen Sie zur Prüfung AREXAL®-Hydro- Beton am besten an einer nicht sichtbaren Stelle auf und warten 2 Tage. geeignete Oberflächen Backsteinfassaden (Abdichtung, Steinsanierung, Energiekostenreduzierung, Fugenversiegelung) - z.B. bei der Denkmalsanierung unversiegelte Steinfußböden (Kalksandstein, Sandstein, Granit, Schiefer, Terrakotta, Basalt etc.) Küchenarbeitsplatten, Badablagen, Fensterbänke aus unversiegeltem Stein nicht-glasierte Fliesen (z.B. Terrakotta, Granit, Schiefer etc.) Außenwände und Mauern aus Steinen mit Naturoptik Mineralputze (ohne chemische oder wasser- abweisende Substanzen) Garagenböden mit Sichtbetonoptik (gegen Öl ecken etc.) Dachziegel (unglasiert aus Ton oder Beton) – werden abgedichtet (kaputte vorher austauschen!) Swimmingpools aus Sichtbeton (vorher mit AREXAL®-Hydro-Beton behandeln) Versiegelung von Fugen in Duschen, Nasszellen, Swimmingpools Schornstein (aus Backstein oder anderen Steinarten mit Naturoptik) Estrichböden (z.B. als Industriefußböden etc.) Flachdächer (vorher mit AREXAL®-Hydro-Beton behandeln) Eternitplatten (z.B. als Hausverkleidung oder Welleternitplatten für das Dach) Brunnen und Gartenanlagen aus Beton und Stein Terrakotta Blumentöpfe (behalten ihre natürliche Optik und werden frostsicher)

Inhalt: 5 Liter (14,16 €* / 1 Liter)

Ab 96,22 €*
AREXAL® - Zusatzkomponente (flüssig)
Trotz flexibler Abdichtung, dennoch diffussionsoffen und atmungsaktiv Produktbeschreibung Bei diesem Produkt handelt es sich um flüssigen Kunstoff der pur mit der AREXAL® - Dach,-und Fassadenschlämme verwendet werden kann. Aus dem aufgeführen mineralischen Produke wird ein dauerelastischer und flexibler Baustoffe mit umfassenden Anwendungsmöglichkeiten. Anwendungsgebiete AREXAL®- Zusatzkomponente (flüssig) dient zur flexiblen Oberflächenabdichtung von Bauwerken im Innen- und Außenbereich gegen Bodenfeuchtigkeit, nichtdrückendes Oberflächen- und Sickerwasser, insbesondere bei spannungsreichen Untergründen. Flachdächer, Rohrdurchführungen, Kabeleinführungen, Balkon und Terrassenabdichtungen, Dacheinläufe, Wandanschlüsse und allen beweglichen Baustoffen. AREXAL®- Zusatzkomponente (flüssig) eignet sich zur Abdichtung von Kelleraußenwänden aus Beton und Mauerwerk, Stützmauern, Betonbodenplatten, Balkone und Terrassen sowie zum Verkleben von flexiblen Fugenbändern. Das Produkt ist bestens dazu geeignet Flachdächer dauerhaft abzudichten, dazu ist die Verwendung der AREXAL®- Dach,- und Fassadenschlämme notwendig! Als Untergrund für Putze der Mörtelgruppen PI, PH und PHI (Kalk-, Kalk-Zement- und Zement-Putze) sowie für Fliesen und Platten kann die AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) ebenso genutzt werden.Die AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) punktet zudem durch ihre Diffusionsoffenheit gegenüber Wasserdampfdruck und agiert gleichzeitig als Diffusionsbremse gegenüber Kohlendioxid (Karbonatisierungsbremse).Eine überzeugende Haftung auf gereinigten Betonflächen bietet die AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) ebenfalls. Sie gewährleistet Wasserundurchlässigkeit und erfüllt die Anforderungen der WHG ¨19-Beschichtung gegen Trafo- und leichtes Heizöl. Eigenschaften besitzt, eine hohe Haftfestigkeit und härtet schwindungs- und rissfrei aus kann aufgrund der Biege- und Dehnfähigkeit auch Risse überbrücken AREXAL® - Zusatzkomponente (flüssig) ist geprüft und wird überwacht nach DIN ist wasserundurchlässig ist als WHG §19-Beschichtung gegen Trafo- und leichtes Heizöl geeignet Technische Daten Materialbasis Zusatzmittel für AREXAL®- Schlämmen (Dach/Wand/Fussboden) Pulver Flüssigkomponente Farbe weiß/milchig Mischungsverhältnis 7 Gewichtsteile 3 Gewichtsteile Schüttgewicht / Dichte ca. 1,3 kg/dm³ ca. 1,1 kg/dm³ Haftzugfestigkeit auf Beton 28 Tage -1,3 kg/mm² Reißdehnung bis 30 % Rissüberbrückung bis 0,6 mm (bei Rissentstehung) Haftzugfestigkeit bis 1,25 N/mm² Wasserdampfdurchlässigkeit (μ-Wert) ca. 300 Verarbeitungszeit ca. 1 Stunde (temperaturabhängig) Wasserdichtigkeit (1,5 bar) bestanden Verbrauch mind. 2,5 kg/m² je nach Anwendungsfall; mehrfacher Auftrag! Auftragsstärke mind. 1,5 mm Lagerfähigkeit ca. 6 Monate Lagerung trocken und frostfrei Lieferform 9 kg Kunststoffkanister Besondere Hinweise AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) ist ein flüssiges Produkt. Eine Hautbildung im Arbeitsgefäß kann durch Abdeckung des Gefäßes vermieden werden. Mischanleitung AREXAL®-kristalline Dichtschlämme gründlich mischen. Es wird empfohlen ein Rührgerät zu verwenden. Sollte die Konsistenz nicht ausreichen, etwas mehr AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) hinzugeben. Auftragen AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) in mindestens 2 Arbeitsgängen in jeweils gleicher Konsistenz mittels Bürste aufstreichen oder mit einer Farbrolle aufrollen. An Ecken und Kanten erforderliche Schichtstärke einhalten. Jeder weitere Auftrag erfolgt nach ausreichender Aushärtung (frühestens nach ca. 6 Stunden, temperaturabhängig). Zum Verkleben von fexiblen Fugenbändern zunächst AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) vorstreichen. Fugenband einlegen und das seitliche Gewebe nochmals überstreichen. Angemachte Dichtungsschlämme innerhalb von 1 Stunde verarbeiten, AREXAL®-Zusatzkomponente (flüssig) kann im frischen Zustand mit Wasser von den Arbeitsgeräten entfernt werden. Frische Beschichtungen vor Sonne, Kälte und Wind schützen und gegebenenfalls feucht halten. Fertige Flächen vor mechanischen Beschädigungen schützen; Baugruben VOB-gerecht verfüllen. Die Arbeitsgeräte werden mit sauberem Wasser gereinigt. Liefergebinde, Materialreste auch. Mischgefäße sind der behördlich vorgeschriebenen Entsorgung zuzuführen. Entsorgungsschlüssel im erhärteten Zustand: LGA-Nr. 314 09 EWC-Nr. 17 01 01 Verarbeitung Untergrund von Staub und losen Teilen, säubern; im Übrigen gilt VOB Untergründe aus feinporigem Beton B15 müssen frei von Kiesnestern, Rissen, Graten und Kanten sein Kiesnester im Beton müssen vor der Flächenabdichtung mit AREXAL®-kristalline Dichtungsschlämme geschlossen werden Metallteile 1,5 cm tief ausstemmen; der Untergrund muß kapillargesättigt vorgenässt werden; stehendes Wasser entfernen (Oberfläche mattfeucht) Mauerwerk mit Fugen muß mit AREXAL®-kristalline Dichtungsschlämme verputzt werden bei mit Zementmörtel vollfugig hergestelltem Mauerwerk aus Kalksand- oder Betonhohl- blocksteinen kann ArexA-Elastikschlämme direkt aufgebracht werden. Nicht bei Temperaturen unter +5°C, bei zu erwartendem Frost oder auf gefrorenem Untergrund verarbeiten jede weitere Auftragung erfolgt nach ausreichender Aushärtung (frühestens nach ca. 6 Stunden, temperaturabhängig) intensive, direkte Sonneneinstrahlung z.B. im Hochsommer oder starke Austrocknung durch Wind während der Applikation verhindern (z.B. durch Abhängen mit Planen) während der Verarbeitungszeit und 72 Stunden danach muss die Untergrund- und Materialtemperatur mindestens +5°C, höchstens jedoch +30°C betragen, die relative Luftfeuchtigkeit sollte 80 % nicht überschreiten es gelten die Regeln für die Verarbeitung zementgebunder Baustoffe Sicherheitshinweise Bitte beim Arbeiten Schutzbekleidung, Schutzbrille und Schutzhandschuhe tragen. Starke Staubentwicklung möglichst vermeiden (Zementstaub)! Während der Verarbeitung nicht rauchen, trinken oder essen. Bei Hautkontakt und Spritzer in die Augen sofort mindestens 15 Minuten mit sauberem Wasser abspülen. Es emp ehlt sich eine Augenspülflasche mit einer sterilen Lösung bereit zu halten, um Augen gründlich auszuspülen. Danach sofort einen Augenarzt konsultieren. Beachten sie bitte die Sicherheitsdatenblätter und die Bestimmungen der Berufsgenossenschaften über den Umgang mit zementgebundenen Stoffen.

Inhalt: 9 Liter (23,60 €* / 1 Liter)

212,38 €*
AREXAL® - Express dicht
Schnellbindender Mörtel zum flächigen Verschließen von Wassereinbrüchen Produktbeschreibung AREXAL® - Express dicht ist ein werksgemischter, wasserdichter Schnellbindemörtel auf Zementbasis nach DIN 18557. Wirkungsweise/Eigenschaften: AREXAL® - Express dicht quillt bei Wasserbelastung (Selbstabdichtungseffekt) und haftet extrem gut auf mineralischen Untergründen. Er dichtet Wassereinbrüche sofort und dauerhaft ab und greift Baustahl nicht an (chloridfrei). Verarbeitung-Verbrauch AREXAL® - Express dicht wird trocken, mit der flachen Hand (unbedingt mit Gummihandschuh) kräftig in den Untergrund eingerieben. Dieser Vorgang ist unter Umständen zu wiederholen.Verbrauchsmenge: ca. 200gr - 300gr / lfd. Meter Besondere Merkmale Bei AREXAL® - Express dicht handelt es sich um ein starres Abdichtungsprodukt. Risse, Setzungen, Verformungen oder Bewegungen des Baukörpers, die nachträglich auftreten können zu Undichtigkeiten führen. Die Baustoff- und Umgebungstemperatur darf +30°C nicht überschreiten. Eine eigentliche Nachbehandlung ist nicht erforderlich. Reinigung und Entsorgung Die Arbeitsgeräte werden mit sauberem Wasser gereinigt. Liefergebinde, Materialreste und auch Mischgefäße sind der behördlich vorgeschriebenen Entsorgung zuzuführen. Entsorgungsschlüssel im erhärteten Zustand: LAGA-Nr. 314 09 EWC-NR. 17 01 01 Sicherheitsratschläge Bitte beim Arbeiten Schutzbekleidung, Schutz- brille und Schutzhandschuhe tragen. Starke Staubentwicklung nicht rauchen, trinken oder essen! Bei Hautkontakt und Spritzer in die Augen sofort mindestens 15 Minuten mit sauberem Wasser abspülen. Es empfiehlt sich eine Augenspülflasche mit einer sterilen Lösung bereit zu halten, um Augen gründlich auszuspülen. Danach sofort einen Augenarzt konsultieren. Beachten Sie bitte die Sicherheitsdatenblätter und die Bestimmungen der Berufsgenossenschaften über den Umgang mit zementgebundenen Stoffe. Technische Daten Basis Zement Aussehen grau Schüttgewicht 1,55 kg/dm2 Erstarrungsbeginn bei Wasserkontakt Erstarrungsende ca. 40 sek Lieferform 15-kg-Eimer Lagerfähigkeit bis 6 Monate bei sachgemäßer Lagerung Lagerung Die Lagerung erfolgt in der ungeöffneten Originalverpackung, in trockenen Räumen und gemäß WHG §19. Lagerungstemperatur nicht unter +5°C Lieferform in 10-Ltr.- und 25-Ltr-Kunststoffgebinden Verarbeitungshinweise Der Untergrund muss fest und frei von bindestörenden Stoffen sein. Es dürfen keine Bewegungen im Untergrund auftreten, der abgedichtet werden soll. Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage! Weitere Produktinformationen Datenblatt Herunterladen Sicherheitsdatenblatt Herunterladen

Inhalt: 15 Kilo (2,50 €* / 1 Kilo)

Ab 135,01 €*
AREXAL® - Injektion plus
Doppeltwirkende Injektionsflüssigkeit für horizontale Sperren gegen aufsteigende Feuchtigkeit - "lösungsmittelfrei"! Produktbeschreibung AREXAL®-Injektion plus ist eine niedrigviskose Flüssigkeit auf der Basis stabilisierter Alkalisilikat-Verbindungen mit ausgeprägten, wasserabweisenden Eigenschaften zur hydrophobierenden Verkieselung von mineralischen Baustoffen.- Verbrauch: ca 3,00 L pro laufenden Meter ( 25cm Wandstärke ) Prüfzeugnis Eigenschaften und Anwendung von AREXAL®-Injektion plus Institut für Baustoffe Dr. Günther Böttcher vom 31.5.1983 und Gutachterlicher Bericht Nr. 69/93, Richard-Grün-Institut, Ratingen. Anwendungsgebiete Zur Herstellung nachträglicher Horizontalsperren und Flächenabdichtungen im Mauerwerk und Beton gegen kapillar eindringende oder aufsteigende Feuchtigkeit. Wirkungsweise (Eigenschaften) Eingebracht ins Mauerwerk, kommt es in der ersten Phase zunächst zu einer Abspaltung das Kieselgel aus der Silikat-Komponente. Der damit erreichte Trocknungseffekt durch die Erniedrigung der kapillaren Saugfähigkeit führt zu einer weiteren Abtrocknung im Mauerwerksquerschnitt, die es wiederum ermöglicht, dass sich in der zweiten Phase die Wirkung der hydrophobierenden Komponente von AREXAL®-Injektion plus aufbaut. Diese Hydrophobierung des Mauerwerkquerschnitts verhindert auch dann künftigen Feuchtigkeitsdurchtritt, wenn sich infolge von Schwindungen Sekundärkapillaren bilden. Verbrauchs-& Verarbeitungshinweise Verbrauchsangabe: Wandstärke = 25cm ca. 3,0Liter / lfd. MeterTränkverfahren: Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, sollten Sie folgende Schritte beachten: 1. Bohren Sie Löcher mit einem Durchmesser von 13 mm in einem Winkel von etwa 30 Grad zur Wand. Diese Löcher sollten linear oder versetzt angeordnet sein und dürfen maximal 240 mm voneinander entfernt sein, wie in der beigefügten Systemskizze dargestellt. Achten Sie darauf, dass das Bohrloch etwa 60 mm vor dem Ende der Wand stoppt. 2. Entfernen Sie den Bohrstaub aus den Löchern und tränken Sie die Löcher dann mehrmals mit AREXAL®-Injektion plus, bis das Kapillargefüge vollständig gesättigt ist und nichts mehr nachsickert. Zwischen den einzelnen Tränkungen sollten Sie nicht mehr als 8 Stunden warten.TIPP: Zum befüllen der Bohrlöcher nutzen Sie einen Drucksprüher von Beispielsweise "GLORIA" 3. Verschließen Sie die gebohrten Löcher anschließend mit Spezialmörtel (AREXAL® - Kristalline Dichtungsschlämme), indem Sie die Löcher verfüllen.4. Wenn die Wanddicken mehr als 60 cm betragen, ist es erforderlich, die Tränkung von beiden Seiten der Wand durchzuführen. Druckloses Injektionsverfahren Tränkverfahren: Bohrlöcher Ø 30 mm im Neigungs- winkel von ca. 30°, linear oder versetzt im Abstand von max. 12 cm herstellen (siehe Systemskizze). Bohrstaub ausblasen und danach mehrmals mit AREXAL®-Injektion plus bis zur vollkommenen Sättigung des Kapillargefüges tränken. Die Wartezeit zwischen den einzelnen Tränkungen soll 8 Std. nicht überschreiten Anschließend die Bohrlöcher mit Spezialmörtel (AREXAL® - Kristalline Dichtungsschlämme) verschließen (verfüllen). Bei Wanddicken über 60 cm ist eine Tränkung von beiden Wandseiten erforderlich. Bohrlöcher Ø 12 mm bzw. 25mm im Neigungs- winkel von ca. 25° linear oder versetzt im Abstand von 12 cm herstellen. Bohrlochtiefe = Wanddicke minus 5 cm (siehe Systemskizze). Bohrstaub ausblasen - Packer oder Injektoren verspannen. AREXAL®-Injektion plus im Injektionsverfahren einbringen. Die Injektion erfolgt bis zur vollkommenen Sättigung des Kapillargefüges, wobei jeder Packer/Injektor über einen längeren Zeitraum mit AREXAL®-Injektion plus beschickt wird. Anschließend Packer/Injektoren ausbauen und die Bohrlöcher mit AREXAL®-kristalline Dichtungsschlämme verschließen (verfüllen). Bei Hohlräumen, zwei- oder mehrschaligem Mauerwerk ist zur Erlangung eines kompakten Gefüges eine Vorinjektion (Vorverfüllung) vorzunehmen. AREXAL®-Injektion plus greift Baustahl nicht an ist nicht brennbar zersetzt sich nicht Das Verfahren ist auch geeignet, wenn das Mauerwerk unter Druckwasser steht aber nur in Verbindung mit den AREXAL®-Produkten - kristalline Dichtungsschlämme als starre Abdichtung und Trocknung des Mauerwerkes Reinigung der Arbeitsgeräte und Injektionsmaschinen mit Wasser. Technische Daten Materialbasis niedrigviskose, stark hydrophobierte wässrige Silikat-Silikonmischung Aussehen rötliche Flüssigkeit Dichte 1,09 kg/l pH-Wert 12,5 (hochalkalisch) Verbrauch je nach Saugfähigkeit des Baustoffes, Richtwert 1,2–2,2 l je 10 cm Wand- stärke und lfm oder ca. 12–22 l/m2 Mauerwerksquerschnitt Lagerung frostfrei Lagerbeständigkeit 1 Jahr in ungeöffneten Gebinden Lieferform in 22-kg-Kunststoffgebinde oder 220 kg Stahlfaß Sicherheitsratschläge AREXAL®-Injektion plus wirkt aufgrund seiner Alkalität stark ätzend. Die angeordneten Schutzmaßnahmen der chem. Berufsgenossenschaft sind unbedingt einzuhalten. Mit Handschuhen und Schutzbrillen arbeiten. Hautkontakt mit dem Produkt vermeiden. Zum besseren Schutz der Hände sind diese mit einer Hautschutzcreme einzucremen. Materialspritzer auf der Haut sowie im Auge sofort mit viel Wasser ausspülen und danach umgehend einen Arzt auf- suchen. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie unseren Support! Weitere Produktinformationen Datenblatt Herunterladen Sicherheitsdatenblatt Herunterladen

Inhalt: 22 Liter (18,92 €* / 1 Liter)

416,26 €*
AREXAL® - Hydro - Ziegel
Inhalt: 5 Liter
AREXAL®-Hydro-Ziegel ist eine bis zu 20 cm tief eindringende, permanente Imprägnierung (Keine Chemie oder Chloride) - dauerhafter Schutz Ihres Bauwerkes Was ist Hydrophobierung? Hydrophobierung ist die Verhinderung des Wassertransports im Kapillarsystem des Betons für alle offenporigen zementhaltigen bzw. mineralischen Oberflächen innen und außen. AREXAL®-Hydro-Ziegel bildet eine stark wasser- und schmutzabweisende Oberfläche, die sehr leicht zu reinigen ist. Moos-, Pilz- oder Algenbefall wird verhindert. Es schützt das Material gegen Salzausschlag, Verunreinigungen aus der Luft und UV-Strahlung. Weiterhin bietet es einen transparenten Schutz auf allen Mauertypen / Betonoberflächen und erhält das natürliche Aussehen. AREXAL®-Hydro-Ziegel ist farblos, geruchlos, lösemittelfrei, nicht entflammbar und ungiftig. Es hinterlässt keine Filmschicht, sondern eine klare und natürliche Oberfläche. Im kommerziellen Bereich wird AREXAL®-Hydro-Ziegel am häu gsten zur natürlichen Oberfläche und wirkt abweisend gegen Wasser, jede Art von Flüssigkeiten (Öl, Fett, Rotwein, Kaffee etc.), einfache Farbe und Umwelteinflüsse. Alte (unbehandelte) Steine und Ziegel erhalten wieder ihr ursprüngliches Aussehen, werden wasser- undurchlässig und dauerhaft geschützt. Außerdem werden durch „Trockenlegung“ und den Schutz gegen eindringenden Regen die Heiz- und Energiekosten gesenkt. Typische Bereiche sind Mauern, Wände, Böden und Decken, Schornsteine, Dachziegel und Terrassen. Wie funktioniert AREXAL®-Hydro-Ziegel AREXAL®-Hydro-Ziegel imprägniert alle offenporigen zementhaltigen bzw. mineralischen Oberflächen innen und außen. Darunter jegliche Art von Beton, Estrich, Ziegel, Ton, Klinker sowie verschiedene Steine (z.B. Sandstein, Terrakotta, Backstein etc.). AREXAL®-Hydro-Ziegel bildet eine stark wasser- und schmutzabweisende Oberfläche, die Moos-, Pilz- oder Algenbefall verhindert und sehr leicht zu reinigen ist. Der mit AREXAL®-Hydro-Ziegel behandelte Untergrund ist vor Salzausblühungen, Verunreinigung aus der Luft und UV-Strahlen geschützt. Vorteile leicht und problemlos zu verarbeiten geruchlos umweltfreundlich diffusionsoffen säureresistent Einmalbehandlung längere Lebensdauer reduzierter Wartungsbedarf staubbindend einfachere Reinigung Eigenschaften farblos, geruchlos, lösungsmittelfrei, nicht entflammbar und ungiftig hinterlässt keime Filmschicht, sondern eine transparente, klare und natürliche Oberfläche wasserlösliches Kaliummethylsilantriolat mit organischem Katalysator, nicht filmbildend, hoch kapillargängig, nicht brennbar imprägniert mineralische Baustoffe bis in eine Tiefe von bis zu 60 mm (bei einmaliger bis max. zweimaliger Applikation, nass auf nass) und hydrophobiert die Oberfläche reines Naturprodukt auf Basis von wasserlöslichem Kaliummethylsilantriolat mit organischem Katalysator, anwendungsfertig Verarbeitung Vor Gebrauch Behälter auf den Kopf stellen und gut schütteln. Am einfachsten und gleichmäßigsten wird ArexA-Hydro-Ziegel mit einer handelsüblichen Druckspritze verarbeitet. Kleinfächig kann auch eine Rolle, ein Quast oder ein Schwamm benutzt werden. Um eine Pfützenbildung zu vermeiden, sollte die zu behandelnde Oberfläche dünn und gleichmäßig benetzt werden. AREXAL®-Hydro-Ziegel darf nicht verdünnt und nur in unbenutzte Behältnisse umgefüllt werden. In der Regel genügt eine Behandlung. Bei stark aufsaugenden Flächen wird eine weitere Behandlung – feucht auf feucht – empfohlen. Achtung: AREXAL®-Hydro-Ziegel ist hydrophob. Deshalb nicht auf Flächen auftragen, die mit weiteren Materialien behandelt werden sollen. Ein Auftragen von Farbe etc. ist nach der Behandlung mit AREXAL®-Hydro-Ziegel nicht mehr möglich. Verwendung Grundsätzlich ist AREXAL®-Hydro-Ziegel eine Oberflächenversiegelung mit Tiefenwirkung für jegliche Betonarten, Steinarten (wie Backstein, Kalksand-stein, Granit, Schiefer etc.), Klinker uns sonstigen Steinen. Es kann bei diesen Materialien angewandt werden, wenn die Oberflächen komplett versiegelt und wasser- sowie säurengeschützt, aber nicht weiterbehandelt bzw. gestrichen werden sollen. Das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten ist sehr groß, hier finden Sie einige Beispiele, wo AREXAL®-Hydro-Ziegel erfolgreich angewendet wurde. AREXAL®-Hydro-Ziegel wirkt nicht auf behandelten Flächen und Materialien. Prüfen Sie bitte genau, ob Ihre Steine etc. chemisch behandelt wurden. AREXAL®-Hydro-Ziegel kann nur bei naturbelassenen Steinen, bzw. Ziegeln genutzt werden. In seltenen Fällen sind bei einigen neueren Steinen Zusatzmittel verwendet worden, dadurch kann eine Farbabweichung entstehen. Sollten Sie unsicher sein, tragen Sie zur Prüfung AREXAL-Hydro- Ziegel am besten an einer nicht sichtbaren Stelle auf und warten 2 Tage. geeignete Oberflächen Backsteinfassaden (Abdichtung, Steinsanierung, Energiekostenreduzierung, Fugenversiegelung) - z.B. bei der Denkmalsanierung unversiegelte Steinfußböden (Kalksandstein, Sandstein, Granit, Schiefer, Terrakotta, Basalt etc.) Küchenarbeitsplatten, Badablagen, Fensterbänke aus unversiegeltem Stein nicht-glasierte Fliesen (z.B. Terrakotta, Granit, Schiefer etc.) Außenwände und Mauern aus Steinen mit Naturoptik Mineralputze (ohne chemische oder wasserabweisende Substanzen) Dachziegel (unglasiert aus Ton oder Beton) – werden abgedichtet (kaputte vorher austauschen!) Versiegelung von Fugen in Duschen, Nasszellen Schornstein (aus Backstein oder anderen Steinarten mit Naturoptik) Eternitplatten (z.B. als Hausverkleidung oder Welleternitplatten für das Dach) Brunnen aus Stein

Inhalt: 5 Liter (77,35 €* / 1 Liter)

Varianten ab 96,22 €*
386,75 €*

PARTNER WERDEN (B2B)

Werde Teil des Netzwerks von PAN-Tech & AREXAL®


In der heutigen dynamischen Geschäftswelt ist es wichtiger denn je, einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite zu haben. Durch die Registrierung als PAN-TECH Händler und den Einstieg in eine B2B-Partnerschaft (Business-to-Business) können Sie Ihr Geschäft auf ein neues Niveau heben und von einer Vielzahl exklusiver Vorteile profitieren.

Registrieren Sie sich jetzt als B2B-Partner und profitieren Sie von exklusiven Vorteilen als PAN-TECH Händler

Partner werden

PAN-TECH ZERT. FACHHÄNDLER IN IHRER NÄHE

SCHÜTZEN SIE IHR MAUERWERK!

Effektive Abdichtungsprodukte für trockenes Mauerwerk:
Entdecken Sie die Vielfalt von AREXAL®

#1 Shopware-Agentur Shopware-Plugin Development